• Parallelnatur
  • Über die Ausstellung
  • Parallelnatur

    Am 29. September eröffnet die Jörg Heitsch Galerie eine neue Dependance am Tegernsee!
    Zu dieser Eröffnung präsentieren wir die organischen Stahlskulpturen von Herbert Mehler im neuen Skulpturengarten der Galerie.

    Besuchen Sie uns zur Vernissage am 29. September von 11 bis 16 Uhr in der Zweitgalerie am Tegernsee!

    Jörg Heitsch Galerie am Tegernsee
    Zilcherstr. 8
    83707 Bad Wiessee

    • Künstler der Ausstellung 
    • Herbert Mehler

      Herbert Mehlers amorphe Stahlskulpturen verweisen auf archaische Urformen der Natur und Geometrie. Assoziationen an Pflanzen, Blüten und Knospen werden wach. „Ich glaube, jeder trägt einen Kanon der Urformen in sich, die kulturübergreifend in der menschlichen Wahrnehmung verankert sind“, so Mehler. Der Künstler verbindet Organisches mit Tektonischem – so erinnert allein die lamellenhafte Oberfläche seiner Objekte an Baumrinde, aber auch an antike Säulen. Sanfte Schwünge dynamisieren die Skulpturen und laden sie energetisch auf. Als eine Metapher auf organische Wachtumsprozesse und die Energie des Lebens laden Mehlers harmonische, formschöne Skulpturen zu meditativer Ruhe und Kontemplation ein.
      Mit internationalen Ausstellungen und zahlreichen Ankäufen durch Museen und für den öffentlichen Raum hat sich Herbert Mehler einen Namen gemacht. Aktuell lebt und arbeitet der Künstler in Berlin und Riedenheim bei Würzburg.