• Magic Colors
  • Über die Ausstellung
  • Magic Colors

    • Künstler der Ausstellung 
    • Roman Klonek

      Roman Klonek repräsentiert in der zeitgenössischen Kunstszene, die von der Vielfalt der digitalen Möglichkeiten stark beeinflußt ist, als einer der herausragendsten Künstler die traditionelle Drucktechnik „Holzschnitt“. Betrachtet man Kloneks Werk, erkennt man rasch seine Vorliebe für sehr reduzierte Formen und oft tierähnliche Wesen, die zuweilen an die Geburtsstunde des Comics erinnern. Die Charaktere, die Kloneks Welt bevölkern, sind alles andere als Superhelden. Vielmehr könnte man sie als Versuchskaninchen bezeichnen, die im Labor des Zeichners auf ihre Bestimmung warten. Dieser hält die Fäden in der Hand, stellt seinen Protagonisten Fallen, legt Fettnäpfchen aus und beobachtet dann, gemeinsam mit dem Betrachter, was wohl passiert.

      Jessus Hernandez

      Jessus Hernandez lebt und arbeitet in Südkalifornien. Er ist ein autodidaktischer Künstler, der sich von der Vielfalt der Natur inspirieren lässt. Architektur und Natur verschmelzen in seinen Kreationen, in denen er leuchtende Farben, lineare Formen, Dimensionen, Licht und Raum einfließen lässt. So schafft er geometrisch-abstrakte Formen in einer Vielzahl von übereinanderliegenden Perspektiven. Schon immer fasziniert von der Anordnung von Formen und Linien in Stadtlandschaften, entwickelte er eine Liebe für architektonisches Design, die zur Grundlage für seine künstlerischen Visionen wurde.

      Fabian Freese

      Fabian Freese unternimmt den Versuch der spielerischen Erschließung seines städtischen Lebensraums. Dies geschieht mittels experimenteller Serien in minimalistischer Malerei, Objekten und Fotografien, stets in knallige Neon-Farben getaucht.

Kunstwerke der Ausstellung

Mit Arbeiten von Roman Klonek, Jessus Hernandez, Fabian Freese