Kalender

Der AUDI Casentini ArtCar auf der Berlinale 2020
20.02.2020
Uhr
Der AUDI Casentini ArtCar auf der Berlinale 2020

Wir freuen uns, zur diesjährigen 70. Berlinale ein ganz besonderes Projekt zu präsentieren: Der Italienische Künstler Marco Casentini hat exklusiv einen neuen Look für den aktuellen AUDI e-tron entworfen und zeigt, wie moderne Kunst und wegweisende Technologie eine ganz neues und zeitgemäßes Kunsterlebnis schaffen. Gestaltet in seinen typischen Farbkuben, verwandelt Casentini den AUDI e-tron in eine mobile Skulptur, die Kunst in einen urbanen Kontext stellt und hautnah erlebbar macht.



AUDI als offizieller Partner der Berlinale stellt dem diesjährigen Filmfestival eine beeindruckende Fahrzeugflotte zur Verfügung, zu der auch das einzigartige Casentini ArtCar gehört. Bereits in früheren Projekten hat Casentini mit namhaften Automobilherstellern zusammengearbeitet und künstlerisch bespielte Fahrzeuge erschaffen. Jetzt gestaltete er den AUDI e-tron neu, der in seiner Beschaffenheit ein zeitgemäßes Verständnis von Umweltbewusstsein und Kompetenz vereint.



Die Galerie Heitsch ist seit 25 Jahren im Kunstmarkt etabliert und versteht sich als Vermittler zwischen Kunst und Markt, auch in Interaktion mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft. Deshalb freuen wir uns besonders darüber, dieses Projekt mit der innovativen Marke AUDI zur Berlinale 2020 realisieren zu können.



Der italienische Künstler Marco Casentini (*1961) thematisiert in seinem Werk die Dynamik von Farbe und Form. Casentini studierte am College of Art und an der Accademi di Belle Arti in Carrara. Seit den 1980er Jahren wurde er weltweit in zahlreichen Einzelpräsentationen und Museumsausstellungen gezeigt. Er lebt in Mailand und im Süden Kaliforniens, wo ihn Licht und Natur besonders inspirieren. In seiner Ausarbeitung der kubischen Formen und der starken Farben steht er in der Tradition von Piet Mondrian oder auch Lyonel Feininger und erweitert die Präsenz der Kunst in die heutige moderne Gesellschaft mit Projekten wie beispielsweise dem ArtCar. Seine Arbeiten sind von der Gestaltung urbaner Räume inspiriert, er interessiert sich sowohl für die Geometrie als auch für die Architektur und eröffnet mit seiner Farbpalette ein weites Stimmungsfeld.



Am 23. April eröffnet die Galerie Heitsch in München eine Sonderausstellung mit Werken von Marco Casentini, ab dem 9. Mai wird Casentini zudem im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt präsentiert.



Während der Berlinale vom 22.02. - 01.03.2020 folgen Sie dem Casentini ArtCar Projekt auch auf unseren Social Media Kanälen wie Instagram und facebook. Wir nehmen Sie mit in die Welt des Films und der mobilen Kunst!



Wenn Sie weitere Informationen über das ArtCar-Projekt erhalten möchten, kontaktieren Sie uns gerne online über info@heitschgalerie.de oder telefonisch unter 089-269-49-110



Jörg Heitsch + Team

Der AUDI Casentini ArtCar auf der Berlinale 2020
20.02.2020
Uhr
Der AUDI Casentini ArtCar auf der Berlinale 2020

Wir freuen uns, zur diesjährigen 70. Berlinale ein ganz besonderes Projekt zu präsentieren: Der Italienische Künstler Marco Casentini hat exklusiv einen neuen Look für den aktuellen AUDI e-tron entworfen und zeigt, wie moderne Kunst und wegweisende Technologie eine ganz neues und zeitgemäßes Kunsterlebnis schaffen. Gestaltet in seinen typischen Farbkuben, verwandelt Casentini den AUDI e-tron in eine mobile Skulptur, die Kunst in einen urbanen Kontext stellt und hautnah erlebbar macht.



AUDI als offizieller Partner der Berlinale stellt dem diesjährigen Filmfestival eine beeindruckende Fahrzeugflotte zur Verfügung, zu der auch das einzigartige Casentini ArtCar gehört. Bereits in früheren Projekten hat Casentini mit namhaften Automobilherstellern zusammengearbeitet und künstlerisch bespielte Fahrzeuge erschaffen. Jetzt gestaltete er den AUDI e-tron neu, der in seiner Beschaffenheit ein zeitgemäßes Verständnis von Umweltbewusstsein und Kompetenz vereint.



Die Galerie Heitsch ist seit 25 Jahren im Kunstmarkt etabliert und versteht sich als Vermittler zwischen Kunst und Markt, auch in Interaktion mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft. Deshalb freuen wir uns besonders darüber, dieses Projekt mit der innovativen Marke AUDI zur Berlinale 2020 realisieren zu können.



Der italienische Künstler Marco Casentini (*1961) thematisiert in seinem Werk die Dynamik von Farbe und Form. Casentini studierte am College of Art und an der Accademi di Belle Arti in Carrara. Seit den 1980er Jahren wurde er weltweit in zahlreichen Einzelpräsentationen und Museumsausstellungen gezeigt. Er lebt in Mailand und im Süden Kaliforniens, wo ihn Licht und Natur besonders inspirieren. In seiner Ausarbeitung der kubischen Formen und der starken Farben steht er in der Tradition von Piet Mondrian oder auch Lyonel Feininger und erweitert die Präsenz der Kunst in die heutige moderne Gesellschaft mit Projekten wie beispielsweise dem ArtCar. Seine Arbeiten sind von der Gestaltung urbaner Räume inspiriert, er interessiert sich sowohl für die Geometrie als auch für die Architektur und eröffnet mit seiner Farbpalette ein weites Stimmungsfeld.



Am 23. April eröffnet die Galerie Heitsch in München eine Sonderausstellung mit Werken von Marco Casentini, ab dem 9. Mai wird Casentini zudem im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt präsentiert.



Während der Berlinale vom 22.02. - 01.03.2020 folgen Sie dem Casentini ArtCar Projekt auch auf unseren Social Media Kanälen wie Instagram und facebook. Wir nehmen Sie mit in die Welt des Films und der mobilen Kunst!



Wenn Sie weitere Informationen über das ArtCar-Projekt erhalten möchten, kontaktieren Sie uns gerne online über info@heitschgalerie.de oder telefonisch unter 089-269-49-110



Jörg Heitsch + Team

 

Galerie für internationale, zeitgenössische Kunst in München mit der Entwicklung und Umsetzung von Kulturkonzepten an der Schnittstelle Kunst, Kommunikation & Markt. Das besondere Engagement der Galerie gilt zeitgenössischen Künstlern, die moderne Inhalte vermitteln und die Kunstgeschichte neu ausloten.