Kalender

SOMMERPAUSE 9. BIS 31. AUGUST
30.07.2022
Uhr
SOMMERPAUSE 9. BIS 31. AUGUST

Die Heitsch Gallery geht vom 9. - 31. August in Sommerpause und ist ab dem 1. September 2022 pünktlich zum Start des Kunstherbstes voller Enthusiasmus und Vorfreude wieder für Sie geöffnet. Die diesjährige Open Art – das Gallery Weekend in München – findet vom 9. bis zum 11. September statt und beginnt mit unserer VIP-Preview bereits am Donnerstag, den 8. September von 18 - 21. Uhr (Reservierung erbeten unter pr@heitschgalerie.de) und die Open Art Vernissage beginnt am Freitag, den 9. September von 16 - 21 Uhr. Während der Ausstellungsdauer bis 29. Oktober ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet oder nach Vereinbarung.



Unser Higlight dieses Jahr ist der italienische Op-Art Künstler ANTONIO MARRA, welcher mit seinem eigens gefundenen Stil die Techniken von Op-Art und Orphismus reflektiert und so ein überraschendes Erlebnis kreiert, das uns einzigartige visuelle und räumliche Effekte erfahren lässt und uns simultan dazu anregt, über unsere gegenwärtige Verhaltenskultur zu sinnieren. Sie sind herzlich eingeladen, uns zur Eröffnung am 9. September von 16 bis 21 Uhr zu besuchen!



Wir freuen uns, Sie bald wieder in unseren Räumlichkeiten zu begrüßen!



Ihr Heitsch Gallery Team

HENNING VON GIERKES MODERNE MONA LISA WIRD AUF DER ART KARLSRUHE ANGEGRIFFEN
10.07.2022
Uhr
HENNING VON GIERKES MODERNE MONA LISA WIRD AUF DER ART KARLSRUHE ANGEGRIFFEN

Nach einer erolgreichen Messe in Karlsruhe sind wir nun wieder für Sie an gewohnter Stelle in München erreichbar.



Fünf Tage Verkaufs-, Interior- und Sammlerberatungen sowie reihenweise interessante Gespräche liegen hinter uns – für Ihr großes Interesse bedanken wir uns vielmals.



Als eine der sehr wenigen Galerien hat uns die Einführung und Vorstellung unserer NFTs besondere Freude bereitet. Hierzu möchten wir Sie erneut auf unser kollaborierendes Expertenteam von FARBE.io hinweisen, welches Ihnen bei Kaufinteresse selbstverständlich weiterhin beratend zur Verfügung steht.



Wie Sie vielleicht bereits mitbekommen haben, gab es nebst all den positiven Nachrichten auch einen kleinen Zwischenfall, der an die Attacke auf die Mona Lisa in Paris erinnert und mittlerweile viral ging: Mit einem Stück Torte bewaffnet vergeht er sich an Henning von Gierkes „moderner Mona Lisa“, wirft ihr mit voller Wucht das Gebäck mitten ins Gesicht und ruft dabei die stumpfen Worte „Scheiß Kunstmarkt!“.



Ein Statement zum viel umwobenen Fall vom von Gierke:



„Ein respektloser Mensch wollte sich in die Reihe der Kunst-Attentäter, die auf Leonardo Da Vincis Mona Lisa ein zerstörerisches Attentat gemacht haben, einreihen.



Für mich als Maler ist es gemein, dass man in Kauf nimmt ein Bild zu zerstören – bei mir ist es gut gegangen, weil mein mit Ölfarben gemaltes Bild durch eine Sahnetorte nicht verletzbar ist - mit Wasser lässt sich das abwischen ohne dass eine Spur übrig bleibt… Aber die „Kommerzkunst“ mit einem lauten Schrei zu verfluchen ist für mich, für uns Maler scheußlich – wir leben davon und unsere Bilder sind unser Leben.



Die Reaktion der Menschen, die diesen Augenblick mit erlebten, war sehr mitfühlend. Eine Frau half mir den Kuchen von meinen Haaren, meiner Brille und meine Kleidung weg zu kratzen. Jemand schüttelte mir die Hand und sagte dass er es mitfühlen wie das verletzend sei und Stunden später wurde ich noch angesprochen ob ich und meine Mona Lisa das Ganze gut überstanden haben…“



Ein Video zum Vorfall finden Sie hier.



Bei uns in München können Sie nun derweil bis zum 30. Juli noch Marco Casentinis Werke aus nächster Nähe bewundern, bevor wir im August in die Sommerpause gehen.



Für den September ist bereits Großes geplant –merken Sie sich unbedingt den 08.09. vor and stay tuned!

ART KARLSRUHE 2022
07.07.2022
13:00 Uhr
ART KARLSRUHE 2022
VERNISSAGE MINIMAL AFFAIRS - MARCO CASENTINI
20.05.2022
18:00 Uhr
VERNISSAGE MINIMAL AFFAIRS - MARCO CASENTINI

Heitsch Gallery freut sich, vom 20. Mai zum 30. Juli 2022 MARCO CASENTINIS neue Ausstellung minimal affairs zu präsentieren.



Mit seiner konkreten Malerei erkundet der in Mailand und Los Angeles lebende Künstler die Dynamik von Licht, Farbe und Raum und schafft dabei durch geometrische Überschneidungen und ein Spiel mit Kontrasten imaginäre Räume.



Die Grenzen der Malerei immer wieder aufs Neue erweiternd, beschreibt er mit „minimal affairs“ genau diese Liebe zum Neuen, zur Veränderung – und erzeugt in seinen neusten Werken durch feine Überlagerungen pixelartige Pointierungen, die einen minimalistischen Kontext begründen.



Inspiriert vom urbanen Leben in Norditalien und Südkalifornien, dringt seine Farb- und Formsprache bis in den Alltag vor und veranlasste nicht zuletzt Maserati oder Ferrari zu Kollaborationen – eine weitere Anspielung auf seine künstlerischen „Affären“.



Wir laden Sie ein, sich ein eigenes Bild von Casentinis Kunst zu machen und freuen uns, Sie hierfür in unserer Galerie begrüßen zu dürfen.



Der Künstler ist anwesend. 



Voranmeldung bitte an pr@heitschgallery.com



Wir freuen uns auf Ihren Besuch,



Ihr Heitsch Galerie Team. 

Galerie für internationale, zeitgenössische Kunst in München mit der Entwicklung und Umsetzung von Kulturkonzepten an der Schnittstelle Kunst, Kommunikation & Markt. Das besondere Engagement der Galerie gilt zeitgenössischen Künstlern, die moderne Inhalte vermitteln und die Kunstgeschichte neu ausloten.